HeimwerKing, YouTube-Sensation, unverbesserlicher Chaot – Fynn Kliemann ist ein Phänomen. Kaum eine Social-Media-Berühmtheit punktet so unverschämt hoch auf der Sympathie-Skala. Auf der weltgrößten Video-Plattform baut der junge Mann unter anderem mal eben eine Eierverschenkmaschine oder einen Roboarm für einen schwerkranken Jungen und zieht damit regelmäßig hunderttausende junger Internetzer vor ihre Endgeräte. Neben seiner Leidenschaft fürs Basteln glänzt der Zevener (irgendwo verdächtig nah bei Buxtehude) mehr und mehr mit seinen Deutschrap-Talenten. Nicht nur das Rappen selbst hat er drauf und verbessert sich von Video zu Video hörbar, auch das Produzieren scheint ihm im Blut zu liegen. Aus garagentypischen Sounds hat er zur Feier des 100.000sten Abonnenten seines Channels einen Track zusammengeschustert, der sich bei Leibe nicht hinter ähnlich experimentalen Ansätzen gestandener Deutschrapper verstecken muss. Kettensäge, „A Milli“-Sample, Franzi – alles dabei.

Fynn ist jüngst übrigens für den Webvideopreis 2016 in der Kategorie „Lifestyle“ nominiert worden. Bei ihm läuft einfach. Cooler Dude diese. Wir drücken Däumchen.